Posaunenchor Eschenbach
HOME DOWNLOADS AKTUELLES LINKS KONTAKT
Login

Hauptmenü

Ausflüge : Bergwanderung Stubaital August 2010
Geschrieben von Gerhard am 17.01.2011 (1421 x gelesen) Artikel vom Autor

Nach der erste Termin unserer Bergwanderung ins Stubaital ins Wasser gefallen ist und auf der Hütte Schnee lag, machten sich diesesmal statt der geplanten 11 nur 5 Personen auf den Weg. Um Kräfte zu sparen ging es mit der Gondel auf die Bergstation Kreuzjochbahn 2136m. Von dort erreichten wir nach nach knapp 2 Std. Gehzeit die Starkenburger Hütte 2229m, unser erstes Etappenziel. Nach dem einchecken gingen wir ohne Gepäck auf den Hohen Burgstall 2611m. Dort genossen wir eine herrliche Aussicht auf Insbruck und die umliegenden Gipfel.

Am 2. Tag ging es über das Seejöchl und unterhalb des Hohen Burgstalls vorbei über ein ausgeprägtes  Stein- und Schotterfeld zum Sendersjöchl. Steil in Serpentinen wanderten wir zur Roten Wand und zuerst in gleichbleibender Höhe, später leicht absteigend zur Seducker Hochalm.
Nach einer etwas längeren Pause, die zum Trinken und für einem Kurs im Kaiserschmarrn backen genutzt wurde, führte uns der Weg weiter zur Hohen Schöne und über einen steilen Abstieg zur Viller Grube. Es folgte ein kurzer Anstieg zum teilweise mit Drahtseilen versicherten Steiniger. Nach über 6 Std. reiner Gehzeit führte uns ein kurzer Abstieg zur Franz-Senn-Hütte. 
Auf Grund des schönen Wetters und der vollen Hütte hatten wir Gelegenheit außen zu essen und bis zur Hüttenruhe die Bergluft zu genießen. 
Am nächsten Morgen erfolgte ein kurzer Abstieg zur nächsten Ortschaft, wo unser Fahrer von freundlichen Einheimischen zum Auto in Fulpmes gebracht wurde.
Ohne nennenswerte Staus ließen wir die Reise am Irschenberg ausklingen. In der Wirtschaft wurden wir Zeugen eines Musikantentreffens.
Ankunft in Eschenbach gegen 16.00 Uhr.
Für alle Beteiligten war die Fahrt ein voller Erfolg und ein tolles Erlebnis.

  
Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.